Classroom management - Beziehungen gestalten, Konflikte Lösen

Zielsetzung

Beziehungen gestalten, Konflikte lösen, um gut lernen zu können und guten Unterricht zu gestalten – darum geht es im „Classroom-Management“. Wie dies gelingen kann, dafür bietet das Seminar in vier aufeinander aufbauenden Modulen viele Anregungen und Impulse. Es gibt (auch hier) nicht den einzig richtigen Weg, sondern es geht um Erfahrungen aus der Praxis, aus denen gelernt werden kann.

Zielsetzung

Von der Lehrkraft zur Führungskraft
Das erste Modul setzt sich mit der Lehrkraft als Führungskraft im Klassenraum auseinander. Zielsetzung ist die Reflexion der inneren und äußeren Haltung als Führungskraft und die Vermittlung von Handwerkszeug zur Gestaltung der Klassenkultur in Richtung eines "gesunden" Umfelds, in dem jeder - Lehrer wie Schüler - als Person akzeptiert wird und sich verantwortlich für das eigene Handeln zeigt.

Modul 1

Modul 2

Beziehungen positiv gestalten
Das zweite Modul beschäftigt sich mit dem Beziehungsaufbau in der Klasse. Dabei geht es um die Entwicklung einer Teamkultur, in der Schüler und Lehrer Wertschätzung, Respekt und Offenheit erfahren. Ziel ist die Gestaltung einer Lernkultur, in der Fehler als Chance begrüßt werden und Regeln des Miteinanders auf Akzeptanz treffen und kontinuierlich im Blick bleiben. 

Souveräner Umgang mit Störungen im Klassenzimmer
Im dritten Modul werden unterschiedliche Formen des souveränen Umgangs mit Störungen vorgestellt und ausprobiert. Dabei wird die Aufmerksamkeit auf Lösungsstrategien gerichtet, die nicht nur das störende Verhalten, sondern Wiedergutmachungsgesten in den Fokus nehmen." Was braucht die Klasse, was der Einzelnen, damit zukünftig Konflikte beachtet, gelöst und Verletzungen "geheilt" werden können?" Zielsetzung dieses Ansatzes ist das Aufzeigen alternativer, konsequenter Handlungsstrategien, die die Wiederherstellung eines positiven Lernklimas und das Aussteigen aus einem System eskalierender Strafen zum Ziel haben. 

Schwierige Gespräche gekonnt managen
Das vierte Modul beschäftigt sich mit diversen Formen des Gesprächs in der Schule. Es werden lösungsorientierte Tools und Strategien vermittelt, die dabei helfen, in schwierigen Gesprächen mit Schülern, Eltern und Kolleg/innen gute Kooperation aufzubauen, tragfähige Lösungen zu erarbeiten und Eigenverantwortung zu stärken.

  • Grundlagen der Arbeit als CR-Manager. Aufmerksamkeitsrichtungen, Präsenz, Auftritt.

  • CRM als Management der Arbeitsbeziehungen in der Klasse. Der Einfluss von Regeln und Routinen. Teamentwicklung.

  • Techniken der Störungsintervention. Balancierung des Eigenstatus. Neue Autorität.

  • No-Blame-Konferenzen, Konflikt- und Klärungsgespräche erfolgreich führen. Elterngespräche: Kooperation bewirken, wenn es schwierig wird.

Ausgewählte Inhalte:

Termine

  • Modul 1: 31.8. + 01.09. 2018

  • Modul 2: 26.10.2018

  • Modul 3: 16.11.2018

  • Modul 4: 12.12.2018

Ort:

Hamburg, Eimsbüttel

Lehrerbildung

Trainer:

Wilfried Fuchs (www.schulinno.de) und Anja Erichsen

Lehrerinnen und Lehrer weiterführender Schulen

Zielgruppe

Modul 3

Modul 4

Anmeldung: